Beitragsseiten

8.Rudy Giovannini Köfelefest 06.06.08 und 07.06.08



Alle Jahre wieder Anfang Juni kennen hunderte musikbegeisterte Menschen in ganz Europa nur ein Ziel: Leifers. Dann nämlich steigt ca. 10 km von Bozen entfernt wieder das Köfelefest von Rudy Giovannini. Und weil ein Tag für so ein Ereignis viel zu wenig ist, feierten wir dieses Mal gleich an zwei Tagen. Eigentlich hatte man ja gehofft, dass man so dem Fanansturm gerechter wird, weil dann mehr Personen in den Genuss von Rudy kommen. Das erwies sich als Irrtum, denn die meisten wollten natürlich an beiden Tagen dabei sein.



Gleich am Freitag im Vorprogramm ging es musikalisch schon sehr zur Sache, als die Gruppe Schlernwind gleich zu Beginn die Stimmung anheizte. Von den Bergdiamanten mit Jenny Berger sowie den Geschwistern Niederbacher gab es anschließend bereits einen kleinen Vorgeschmack auf den Grand Prix der Volksmusik 2008, denn diese beiden Formationen werden neben Vincent & Fernando und Bergfeuer am 30.8. für Südtirol an den Start gehen.





Ebenfalls mit von der Partie war die Gruppe Sauguat. Sie hatte eigentlich mit dem von Rudy und Marco Diana geschriebenen Lied "Der Schäfer vom Schnalstal" die Vorentscheidung zum Grand Prix der Volksmusik gewonnen. Da Rudy aber kurzfristig für den erkrankten Moderator einsprang, wurde der Beitrag leider disqualifiziert. Was Rudys Fans von dieser Entscheidung halten und zu wem sie stehen, zeigten sie sehr deutlich durch Schwenken ihrer Fanclub-Fahnen, als Sauguat das bewusste Lied sang.



Zum ersten Mal in Leifers waren die Schlager-Aufsteiger der letzten Jahre und Stargäste des Abends: die Amigos. Sie sangen viele ihrer bekanntesten Lieder, wie z.B. "Komm tanz mit mir", "Ich geh für Dich durchs Feuer" oder "Dann kam ein Engel", bevor dann endlich der Mann auf der Bühne erschien, ohne den wir gar nicht nach Südtirol gekommen wären: Rudy Giovannini. Neben einigen bekannteren Titeln stellte unser "Caruso" vor allem seine neue CD "O sole mio" vor, die pünktlich zum Köfelefest auf den Markt kam. So konnten wir uns gleich von Anfang an überzeugen, dass auch hier wieder ein Lied schöner als das andere ist. Einige Beispiele? "Con te partiro" (die italienische Fassung des Andrea Bocelli-Hits "Time to say goodbye), "Lass uns tanzen, Theres", wo Rudy Tarantella und Sirtaki zum "Tarantaki" verbandelt oder ein sehr unter die Haut gehendes Lied, das er seinem verstorbenen Vater gewidmet hat.







Unser Fanclub hatte natürlich auch ein kleines Geschenk für Rudy vorbereitet. Carola überreichte Rudy ein goldenes Mikrofon mit folgender Widmung: "Rudy Giovannini Künstler mit viel Herz und grandioser Stimme"



Dazu gab´s eine Ehrenurkunde verliehen vom Fanclub Neckar Alb mit folgendem Text:

In Würdigung der besonderen Verdienste
um die Beseitigung von schlechter Laune
und Verbreitung wunderschöner Musik
wird Rudy Giovannini
als Dank und Anerkennung diese Ehren - Urkunde verliehen



Doch viel zu bald kam die große Pause, die bis zum nächsten Abend dauern sollte.


Samstags wurde das Köfelefest dann von den Südtiroler Gaudimusikanten mit flotter Blasmusik eröffnet.




Der Stargast war dieses Mal extra aus Belgien angereist und vom Rudy Fieber so gepackt, dass er sich als "Frank Galannini" vorstellte (aber eigentlich heißt er Frank Galan). Er begeisterte das Publikum sowohl mit Titeln, die er sich von seinem Vorbild Julio Iglesias ausgeliehen hatte aber auch mit eigenen Liedern, darunter eines, das er zusammen mit seiner Frau Christel sang.



Dann war aber endlich wieder Rudy an der Reihe. Wie schon am Abend vorher unterhielt er uns mit einer schönen Mischung aus alten und neuen Liedern. Außerdem führte uns Rudy, wie wir es von ihm gewohnt sind, locker und mit humorvoller Moderation durch den wunderschönen Abend.



Dieses Mal wartete aber noch eine Ãœberraschung auf ihn: für 15.000 verkaufte CDs von "Salve Regin" in Österreich wurde er mit einer goldenen Schallplatte geehrt.





Nicht nur Rudy, Franca und Mamma Rosa haben sich über diese tolle Auszeichnung gefreut und wir sind sicher das noch sehr viele folgen werden.

Doch leider kam nach vielen Zugaben auch irgendwann das Unvermeidliche: wir wurden daran erinnert, dass man aufhören soll, wenn es am Schönsten ist. Aber auch wenn uns der Abschied sehr schwer fiel, freuten wir uns trotzdem, dass wir diese schönen Stunden erleben durften und fiebern jetzt schon wieder dem nächsten Köfelefest (das dann am 5. und 6. Juni 2009 stattfinden wird) oder sonstigen Konzerten unseres "Carusos" entgegen.

Viel zu schnell gingen die schönen Tage in Leifers vorbei. Ein großes Dankeschön an Rudy für die schöne Musik und die super Stimmung. Ebenso ein dickes Lob an Annemarie, Harald, den Südtiroler Fanclub und die vielen fleißigen Helfer für die fantastische gelungene Organisation. Wir freuen uns heute schon wieder riesig auf das nächste Jahr!

© 2022 - Rudy Giovannini Fanclub Neckar Alb
Datenschutzerklärung - Impressum und Haftungsausschluss
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Bitte bestätigen Sie mit OK. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.