2019

19. Rudy Giovannini Köfelefest 14./15.06.2019

 

        

Tolle Stimmung bei fantastischer Livemusik

Falls es einen Wettergott gibt, muss er wohl ein Fan von Rudy Giovannini sein. Am 13. Juni 2019 traf sich Leifers‘ musikalischer Botschafter mit seinen Fans und Freunden zu einer Willkommensparty. Pünktlich dazu verschwanden die Regenwolken und aus wechselhafter Witterung wurden sommerliche Temperaturen. Zwar gab es keine neue CD, da Rudy Giovannini noch immer zu sehr mit dem Auskurieren seiner Unfallverletzungen beschäftigt ist. Der Stimmung tat das jedoch keinen Abbruch, gibt es doch auch unter den älteren Titeln sehr viele, die sich als Hintergrunduntermalung eignen.

     

Leifers nennt sich Apfelstadt, weil ringsum viele der köstlichen Früchte angebaut werden, auch am Kalserhof, wo das „Vorglühen“ auf das Köfelefest stattfand. Diese Äpfel waren es dann auch, die von Bäcker Fabrizio und Sohn Ronny zu einem leckeren Apfelstrudel für die Fans verarbeitet wurden.

     

 

Freitag dann der erste Teil des Köfelefestes. Moderatorin Adele begrüßte die zahlreichen Gäste, die wieder aus ganz Europa angereist waren und verriet, dass die viertgrößte Stadt Südtirols 2019 ihr 200jähriges Bestehen feiern darf. Die musikalische Eröffnung übernahmen die 4Kryner. Wie der Name schon vermuten lässt, hat es den vier Musikern vor allem der Oberkrainer-Sound angetan, den sie mit volkstümlichen Schlagern verbinden.

    

 

Anschließend gleich der zweite Teil des Rahmenprogrammes, nämlich Marco Diana. Er schrieb für viele Künstler erfolgreiche Lieder, etwa „Salve Regina“, mit dem Rudy und Belsy 2006 beim Grand Prix der Volksmusik abgeräumt haben. Marco Diana wirkte auch selbst als Musiker bei verschiedenen Formationen mit und arbeitet nun mit modernen Schlagern an einer Solo-Karriere.

Dann aber wurde es Zeit für den eigentlichen Star des Köfelefestes: Rudy Giovannini. Mit einem schwungvollen Loblied auf „Bella Italia“ marschierte er ins Festzelt, begleitet von Begeisterungsstürmen. Er präsentierte im Lauf des Abends Lieder aus seinem noch immer aktuellen Album „Dankeschön für dieses Leben“, aber auch Titel aus seiner Anfangszeit in der Unterhaltungsmusik. Der Ausflug in die Nostalgie kam insgesamt sehr gut an: Lieder wie „Mondschein überm Lago Maggiore“ oder eine deutsche Version von „That’s amore“ weckten bei „Alten Hasen“ Erinnerungen, wer Rudy erst später entdeckte, kannte diese wunderschönen Melodien von ihm noch nicht und empfand sie als neu.

    

Glaubt man Zeitungsberichten, waren die Hotels in Leifers zum Köfele-Wochenende komplett mit Gästen aus ganz Europa ausgebucht. Viele nutzen die Tage für einen längeren Südtirol-Urlaub, was alle Betriebe freut, die vom Tourismus leben. Wenn also Leifers und Umgebung so langsam etwas aus dem Schatten anderer Ecken des Landes heraustreten, ist das auch ein bisschen der Verdienst von Rudy. Der Präsident des Tourismusverbandes, Dieter Frasnelli, Vize-Bürgermeister Giovanni Seppi und Vertreter der Gemeinde würdigten Rudys Anziehungskraft mit einem Gutschein für ein Steakhaus. Der Fan-Nachwuchs ist auch gesichert, wie eine Anekdote beweist: Zum Ende des Schuljahres durften Kinder an einer Tafel Zettel mit Wünschen hinterlassen. Ein Kind wünschte sich ein Autogramm von Rudy.

     

Nach den Ehrungen wurde er in die Pause entlassen. Ein Großteil des Publikums nützt diese für den Gang zur Toilette oder an den Fanstand zu Rudy. Für die Künstler, die in den vergangenen Jahren während dieser Zeit für Unterhaltung sorgten, daher ein undankbarer Platz. Aber auch sie haben die volle Aufmerksamkeit verdient und so wurde kurzfristig das komplette Rahmenprogramm an den Anfang verlegt und die Pause war wirklich eine, bevor es in die nächste Feier-Runde ging. Wie man es vom „Caruso der Berge“ gewöhnt ist, zog er alle Register seines Könnens. Ob mit ruhigen Balladen, schwungvollen Melodien, immer garniert mit amüsanten oder nachdenklichen Geschichten, oder Situationskomik, mit allem erreicht er in Sekundenschnelle sein Publikum.

 

Nach so einem Programm braucht auch der beste Sänger mal eine Erholung. Darum ließ er dann irgendwann den Abend ausklingen, aber am nächsten Tag sollte die Party ja weitergehen.

    

Samstags wurde das Konzert vom Duo Sommerliebe eröffnet. Die beiden sind nicht nur beruflich sondern auch privat liiert und untermalten die Wartezeit auf den Höhepunkt mit bekannten romantischen Schlagern.

Die nächste Gruppe bringt die Stimmung beim Köfelefest in ihrem Namen auf den Punkt: Sauguat. Im ersten Teil ihres Auftrittes präsentierten sie zunächst schwungvolle volkstümliche Musik und wechselten dann zu modernem Schlager, sodass für jeden Geschmack etwas passendes dabei war.

Rudy Giovannini war natürlich auch wieder in Bestform, was von den Fans und Freunden mit Geschenken und so vielen Blumen honoriert wurde, dass er Schwierigkeiten hatte, alle in einer Hand zu halten. Zwischendurch von Adele nach seinem Erfolgsgeheimnis gefragt, meint der sympathische Leiferer ganz bescheiden, dass man einfach mit dem Herzen dabei sein muss. Dass das nicht nur eine schöne Floskel sondern ernst gemeint ist, sieht man in seinem Umgang mit dem gehbehinderten Sebastian. Rudys Duette mit ihm beim Köfelefest oder auch anderen Konzerten und die allgemein positive Resonanz des Publikums darauf haben ihm zu neuem Lebensmut verholfen und lenken ihn ein wenig von seinen Einschränkungen ab.

     

Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören. Trotzdem kam viel zu früh die letzte Polonäse, und auf der Bühne nahm die Sektion Fußball vom SSV Voran Leifers Aufstellung. Sie sorgten an beiden Tagen unermüdlich dafür, dass niemand Hunger oder Durst leiden musste. Trotz der vielen Arbeit ließen auch sie sich von der guten Laune anstecken und bedankten sich mit einem kleinen Geschenk bei Rudy bevor dann endgültig Schluss war.

       

Im Namen aller Fans und Freunde von Rudy Giovannini danken wir ihm und Franca für die schönen Stunden und dem Tourismusverein Leifers für die tolle Organisation.

Wer nicht dabei sein konnte hat viel versäumt, darum schon den 12. und 13. Juni 2020 dick im Kalender anstreichen, wenn dann das 20. Köfelefest steigt.

Quelle: Carmen Reinold Schriftführerin Rudy Giovannini Fanclub Neckar Alb

© 2021 - Rudy Giovannini Fanclub Neckar Alb
Datenschutzerklärung - Impressum und Haftungsausschluss
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Bitte bestätigen Sie mit OK. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.